1/3

Röntgendiagnostik

An der orthopädischen Praxis Dr. Gaulrapp stehen Ihnen sämtliche moderne bildgebende Verfahren zur Verfügung. 

 

Bei Verdacht auf eine Knochenverletzung (Abb 1) oder Gelenkabnutzung (Arthrose) (Abb 2) wird nach der klinischen Untersuchung und ggf. eine Ultraschalluntersuchung zunächst eine Röntgenaufnahme des betroffenen Körperteils durchgeführt werden. Bei Fehlstellungen oder Deformitäten kann ebenfalls nicht auf eine Röntgenaufnahme verzichtet werden (Abb 3 & 4).

Abb 1: Basisfraktur Metatarsale 5 bei einem Neunjährigen

Abb 2: Coxarthrose beidseits nach Epiphysenlösung in der Adoleszenz

Abb 3: Plattfuß im belasteten Bild

Abb 4: Wirbelsäulenskoliose

Aufgrund der modernen Anlagetechnik und durch Verwendung spezieller Filter wird in der Praxis Dr. Gaulrapp die Strahlendosis auf das notwendige Minimalmaß beschränkt. Insbesondere für Kinder stehen dafür spezielle Kinderfilter bereit. Stehend durchgeführte Aufnahmen ermöglichen sichere Aussagen über Haltungsasymmetrien und Fehlhaltungen.

 

Zusätzlich steht in unserer Praxisgemeinschaft ein Röntgendurchleuchtungsgerät bereit, welches für die Einrichtung von Knochenbrüchen und Gelenkluxationen, zur gezielten Injektionsbehandlung an der Wirbelsäule und für die Entfernung von Operationsimplantaten oder Fremdkörpern in lokaler Betäubung verwendet werden kann.

© Dr. med. Hartmut Gaulrapp 2019

  • Grey YouTube Icon